Jubiläums-Saison:  20 Jahre Volleyball

Im Jubiläumsjahr spielten für den TV Levern 10 Mannschaften.

4 Erwachsen- und 7 Jugendmannschaften.

 

Es spielten:

Herren I (Landesliga), Herren II (Bezirksklasse), Männliche Jugend B, C, D und
Damen I (Bezirksliga), Damen II (Kreisklasse), Weibliche Jugend C, D und E.

Ein Jubiläumsheft wurde erstellt:
20 Jahre (Medium)

 

 

Im Jubiläumsjahr fand natürlich auch eine große Jubiläumsfeier statt.

Alle Ehemaligen wurden eingeladen und viele Erinnerungen ausgetauscht.

Es wurde natürlich auch Volleyball gespielt.

 

 

 

 

 

Hier alle Mannschaften der Jubiläumssaison

1. Damen (Bezirksliga)

Nach vielen Abgängen Tanja Wehmeier (VfL Lintorf) Elke Langelahn (Post SV Bielefeld) und Manuela Tiedemann (passiv), wurden Felicitas Lampe und Silvia Vahrenkamp aus der ehemaligen 2. Damen in die Mannschaft übernommen. Diese Abgänge waren sicherlich nicht einfach zu verkraften, dennoch konnte die Bezirksliga am Ende gehalten werden. Die Saison begann ja auch erfolgreich mit einem Sieg in der B-Gruppe des Leverner Volleyballturnier.
92-D1 (Medium)
Oben: Trainer Bernd Harrmann, Kerstin Laqua, Kirsten Wiesenhütter, Gudrun Nebur, Gerlinde Spreen.
Unten: Bärbel Falliner, Ute Wehrmann, Felicitas Lampe, Heike Pieper.
Auf dem Foto fehlt: Sylvia Vahrenkamp

2. Damen ( Sprungbrett zur Ersten ) (Kreisklasse)

Nachdem in der letzten Saison fast die komplette 2. Damenmannschaft aufhörte zu spielen, rückte die ehemalige 3. Damenmannschaft an ihre Stelle. Die Mannschaft besteht zum größten Teil aus Jugendspielerinnen, die auch zum Teil noch in der C-Jugend spielberechtigt sind. Durch die Spielpraxis und das gemeinsame Training mit der 1. Damen wurden gute Voraussetzungen geschaffen, damit die jugendlichen Talente den Sprung in die erste Damenmannschaft schaffen. Die Mannschaft belegte am Ende einen Platz im oberen Tabellendrittel.
92-D2 (Medium)
Oben: Trainerin Bärbel Falliner, Svenja Petersen, Svenja Bunge, Sonja Pieper, Michaela Fricke.
Unten: Britta Rohlfing, Wibke Krohne, Sabine Redeker.
auf dem Foto fehlen: Stephanie Grewe und die Trainerin Heike Pieper.

Weibliche C-Jugend

Durch die altersbedingten Abgänge der letzten Saison von Sonja Pieper (2.Damen) und Ellen Lösche (passiv) musste die C-Jugend in dieser Saison durch einige D-Jugendliche unterstützt werden. Durch diese Verjüngung hatte es die Mannschaft in dieser Saison schwer und die Saisonziele wurden nicht sehr hoch gesteckt. Doch zur großen Überraschung klappte es bei den Bezirksmeisterschaften in Minden sehr gut. Man belegte ganz unerwartet den 3. Platz und sicherte sich damit die Teilnahme an den Westdeutschen Volleyball Meisterschaften schied aber in der Vorrunde leider aus.

92-wC (Medium)
Oben: Melanie Gieske, Nicole Wankelmann, Mareike Wehrmann, Friederike Schwettmann.
Unten: Britta Rohlfing, Dörte Rohlfing.
auf dem Foto fehlen: Birgit Hubbermann, Alexandra Vinke, Nadine Langenberg,  und die Trainerinnen Bärbel Falliner und Heike Pieper.

Die weibliche E-Jugend

1992/93 gab leider keine kreisinterne Punktespielrunde, daher nahm diese Mannschaft nur an den Bezirksmeisterschaften teil. Allerdings mit sehr großem Erfolg. Gegen den Mitfavoriten OTSV Pr. Oldendorf spielte man unentschieden 1 : 1 . Alle anderen Spiele wurden klar gewonnen. Auf Grund des besseren Ballverhältnisses, im Spiel gegen den OTSV, wurde die Mannschaft Bezirksmeister. Zur Vorbereitung auf die Westdeutschen Meisterschaften wurden fleißig Freundschaftsspiele ausgetragen. Bei den Westdeutschen Meisterschaften belegte die Mannschaft den 9. Platz von 12 Mannschaften.
92-wE03 (Medium)
Hinten: Melanie Gieske, Birgit Hubbermann, Sarah Lampe Trainerin Sabine Redeker.
vorn: Eva-Maria Hahler, Kerstin Büscher, Carolin Büscher.
auf dem Foto fehlt: Tanja Spreen.

Weibliche D-Jugend

Die weibliche D-Jugend besteht zum größten Teil aus den erfolgreichen Spielerinnen der E-Jugend der letzten Saison. (Gewinner der kreisinternen Staffel, 3.Platz beim Mindener Minivolleyballturnier) Diese Mannschaft konnte noch nicht so ganz an die Erfolge aus der letzten Saison anknüpfen. Bei den Bezirksmeisterschaften verpasste man knapp das Finale um den Bezirksmeistertitel und belegte einen unglücklichen 5. Platz.
92-wD%20(Medium)_neuOben: Trainerin Sabine Redeker, Melanie Gieske, Friederike Schwettmann, Birgit Hubbermann, Dorte Rohlfing, Sarah Lampe, n.N.
Unten: Kerstin Büscher, Eva-Maria Hahler, Nicole Wankelmann, Julia Will, Carolin Büscher
auf dem Foto fehlt: Tanja Spreen

1. Herren (Landesliga)

Nach vielen Spielerabgängen, Michael Hahler (VfL Lintorf), Hartmut Kolbus (passiv), Reinhard Stegmann und Andree Krüger (beide 2. Herren), wurden Bernd Harrmann und Matthias Kanning in die 1. Herrenmannschaft integriert“. Seit den drei Jahren in der Landesliga hat die Mannschaft ständig mit Spielerverlusten zu kämpfen. Man denke nur an Michael Sellenriek (GSV Osnabrück), Michael Hahler (VfL Lintorf), Holger Langenberg (USC Münster), Friedrich Quebe (passiv), Jürgen Henschen (passiv), Dietrich Burde (TV Levern ll ) um die Wichtigsten zu nennen. Fast die halbe Mannschaft studierte oder war beim Bund, konnte daher kaum zusammen trainieren. Weiterhin war zu berücksichtigen, dass einige Jahre aufgrund von Personalmangel keine nennenswerte Jugendarbeit durchgeführt wurde. Daher war es kein Wunder, dass die Mannschaft in dieser Saison in die Bezirksliga abgestiegen ist.
92-H1 (Medium)
Oben: Frank Wittkötter, Karl-Ernst Vorbröker, Tim Schönfelder, Bernd Harrmann.
Unten: Carsten Bischof, Gerd-Wilhelm Culemann, Dietrich Burde.
auf dem Foto fehlt Matthias Kanning.

2. Herren (Selbstbedienungsladen der Ersten) (Bezirksklasse)

Auf Grund einiger Abgänge in der Ersten, musste Matthias Kanning und Bernd Harrmann an die Erste abgetreten werden. Allerdings kamen Dietrich Burde, Reinhard Stegmann und Andree Krüger aus der Ersten als Verstärkung in diese Mannschaft. Somit entstand ein „Super-Team“ das wiedermal an Aufstieg dachte. Jedoch hat man Jahr für Jahr das Pech, das immer ein bis zwei stärkere Mannschaften dabei sind, die unserer Truppe den Aufstieg vor der Nase wegschnappen. Schade, aber irgendwann klappt es bestimmt!
92-H2 (Medium)
Oben: Ralph Böckmann, Peter Nebur, Florian Reckmann, Andree Krüger.
Unten: Dieter Hodde, Reinhard Stegmann, Achim Bischof.
auf dem Foto fehlen: Dietrich Burde, Karl-Gustav Schramm.

Männliche E-Jugend

Die männliche E-Jugend des TV Levern spielt in dieser Saison noch erfolgreicher als in der Letzten. Sie wurde souverän Bezirksmeister und fuhr als Ostwestfalenmeister zu den Westdeutschen Meisterschaften.
92-me01 (Medium)
Oben: Hendrik Kröger, Carsten Gude, Daniel Hahler (OWL Auswahlspieler), Christoph Langenberg
Unten: Thomas Langenberg, Stefan Hahler, Trainer Dieterich Burde.

Männliche D-Jugend

Die männliche D-Jugend des TV Levern bestand in dieser Saison im wesentlichen aus E-Jugendspielern, die die Endrunde zur Bezirksmeisterschaft trotzdem erreichen konnten. Für eine Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft reichte es aus verständlichen Gründen allerdings nicht. lm westdeutschen Regionalpokal zeigt diese noch sehr junge Mannschaft aber schon beachtliche Leistungen. Da ist für die Saison 1993/94 einiges zu erwarten.
92-md (Medium)
Oben: Hendrik Kröger, Carsten Gude, Daniel Hahler (OWL Auswahlspieler), Christoph Langenberg.
unten: Michael Schwendrowski, Thomas Langenberg, Stefan Hahler, Trainer Dieterich Burde.

Männliche C-Jugend

Die männliche C-Jugendmannschaft des TV Levern ist eine Mannschaft, die auf sehr hohem Niveau spielte. Leider ging aber die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft aufgrund der sehr großen Konkurrenz in Ostwestfalen gegen den 1.VC Minden in einem dramatischen Spiel um Platz 3 „hauchdünn“ mit 2 : 1 verloren. Den westdeutschen Regionalpokal gewann die Mannschaft!
92-mc (Medium)
Oben: Marcus Redeker, Stefan Rodeck, Andreas Nebur (OWL-Auswahlspieler), Daniel Hahler (OWL-Auswahlspieler).
Unten: Dennis Latzel, Christof Büscher, Christof Stegmann, Trainer Dietrich Burde.
auf dem Foto fehlen: Jan Büscher, Michael Schwendrowski und Christian Hunold.

Männliche B-Jugend

In der Saison 1992/93 stellte der TV Levern erstmalig eine B-Jugend Mannschaft. Die neu formierte Mannschaft, unterstützt von C-Jugendspielern, scheiterte etwas unglücklich auf Grund ihrer mangelnden Erfahrung an der Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft. Den Regionalpokal gewann die Mannschaft aber klar!
92-mb (Medium)
Oben: Trainer Bernd Harrmann, Marcus Redeker, Hendrik Schwettmann, Andreas Nebur (OWL-Auswahlspieler), Christof Stegmann, Bastian Sylvester.
unten: Steffen Bode, Christof Büscher, Dennis Latzel, Lars Windhorst.
auf dem Foto fehlen: Jan Büscher, Florian Reckmann Christian und Morris Hunold, Stefan Rodeck, Aron Nottbeck und Sven Gattau.

Die männliche Anfängertruppe

Wenn mein Sohn Volleyball spielen kann, dann stelle ich mich als Trainer zur Verfügung. So klang es bei Werner Bensmann und Reinhard Stegmann vor einigen Jahren. Nun wer die beiden kennt, der weiss, wenn Sie es sagen, dann kommt es auch so. Und es kam gut! Schon nach kurzer Zeit hatte man 15 – 20 Jungen im Alter von 9 bis 11 Jahren in der Halle. Alle waren begeistert, besonders Werner und Reinhard, und das war doch nicht schlecht, oder? Nun schaut sie Euch an, wie Sie strahlten!
92-me (Medium)
Oben: Trainer Reinhard Stegmann, Patrick Schäfer, Tobias Brunk, Manuel Arning, Jan Philipp Bensmann, Stefan Hahler, Trainer Werner Bensmann.
unten: Dag Kohlwes, Markus Nebur, Simon Stegmann, Sebastian Hüsemann, Hendrik Gieseking, Thomas Langenberg, Daniel Thiefes.
auf dem Foto fehlen: Christian Wengerowski, Bastian Trysna, Sascha Schopp, Eugen Eich, Jos Gesenhuis  und Patrick Lehmann.

Die weibliche Anfängertruppe

Eine Plakataktion in den Schulen, mit der für Volleyball und speziell für diese Anfängertruppe geworben wurde, hatte Erfolg, es entstand eine Gruppe, die unter der Leitung von Bärbel Falliner sehr fleißig trainierte. Somit wurde wieder einmal frühzeitig für Nachschub der Damenmannschaft gesorgt.

92-wAnf (Medium)
Oben: Nadine Langenberg, Tanja Pöttker, Bianca Vogt, Anika Stegmann, Carmen Wellmann, Alexandra Vinke.
unten: Trainerin Bärbel Falliner, Dorothee Gepert, Andrea Eikenhorst, Nathalie Reimer.

Senioren I (Unsere Oldies)

Einmal im Jahr wurden die Oldies sehr aktiv. Ab Anfang Januar wurde trainiert, damit man zu den Bezirksmeisterschaften, die im März stattfanden, fit war. Allerdings nahmen nur noch drei Spieler (Dieter Hodde, Peter Nebur und Reinhard Stegmann) aus dieser Mannschaft am aktiven Spielbetrieb teil. Daher wurde es schwer, gegen die starke Konkurrenz aus dem Bezirk etwas auszurichten. Gegen starke Konkurrenz belegte man am Ende den 4. Platz. Spaß gemacht hat es aber trotzdem.
92-Oldis (Medium)
Oben: Günter Redeker, Reinhard Stegmann, Peter Nebur, Martin Langenberg.
Unten: Werner Bensmann, Heinz-Wilhelm Wittkötter, Dieter Hodde, Gerhard Stegmann.

Pin It on Pinterest

Share This